Wie du die Kraft der inneren Bilder für deinen Erfolg nutzen kannst

//Wie du die Kraft der inneren Bilder für deinen Erfolg nutzen kannst

Jeden Tag jagen laut einer wissenschaftlichen Studie rund 60.000 Gedanken durch unseren Kopf. Diese laufen quasi automatisch ab – ob wir es nun wollen oder nicht! Diese kleinen Filmchen im Kopf befassen sich mit den unterschiedlichsten Themen. Einige von Ihnen beschäftigen sich mit der Zukunftsplanung, andere wiederum kauen immer wieder vergangene Ereignisse durch. Wir machen uns Gedanken über unseren Partner, unsere Kollegen, unsere Chefs, über den nächsten Urlaub, die nächste größere Anschaffung oder wer dieses Mal dran ist, den Müll herunterzubringen. Wie du anhand dieser Beispiele siehst, reichen diese Gedanken von existentiellen Fragen bis hin zu belanglosem Zeug, welches uns nicht wirklich nach vorne bringt. Dabei hat die Qualität unserer Gedanken sehr großen Einfluss auf die Gestaltung unseres Lebens. Die traurige Wahrheit ist, dass nur ein kleiner Bruchteil dieser Gedankenflut wirklich positiv und förderlich für unsere persönliche Weiterentwicklung ist.

Aber wie gelingt es dir nun, diese vielen Gedanken bewusster für das Erreichen deiner Ziele zu nutzen? Wie schaffst du es, die Qualität deiner Gedanken dauerhaft zu verbessern? Das verrate ich dir in diesem Blogartikel. Und nicht nur das: Ich werde dir auch ein paar sehr hilfreiche Techniken und Strategien verraten, die dich und dein Unterbewusstsein direkt auf Erfolgskurs bringen werden.

Visualisierung heißt das Zauberwort. Beim Visualisieren geht es darum, dass du deine Vorstellungskraft gezielt einsetzt. Du wirst dir dabei vorstellen, wie du in einer bestimmten Situation siehst, handelst und fühlst. Da der Elefant (dein Unterbewusstsein) Bilder über alles liebt, ist es wichtig, ihn mit klaren Bildern deiner Ziele, Wünsche und Träume zu „füttern“. Und das Großartige daran ist – Gedanken sind frei und Visualisierung kennt keine Grenzen. Mit Esoterik hat das alles nichts, aber auch rein gar nichts zu tun. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass dein Unterbewusstsein den Unterschied zwischen einem wahren Erlebnis und einem lebhaftem Gedankenfilm nicht erkennt. Und eben diese wissenschaftliche Erkenntnis machen sich zum Beispiel Sänger, Schauspieler, Spitzensportler und Redner zu nutze. Mit dieser Technik schaffen sie es, sich komplett auf ihre angestrebten Ziele zu fokussieren.

Mit dieser Kraft der inneren Bilder hast du also ein mächtiges Werkzeug an Bord, welches du trainieren und für deinen Erfolg nutzen kannst. Aber nun möchte ich dich nicht länger auf die Folter spannen und dir ein paar der versprochenen Techniken und Strategien verraten, die dich gemeinsam mit deinem Elefanten auf die Erfolgsspur bringen. Bist du bereit, die Ketten deiner Vorstellungskraft zu sprengen? Dann los!

Als erstes musst du herausfinden, was deine Ziele und Träume sind. Groß denken, ist hier ausdrücklich erlaubt, ich kann das einfach nicht oft genug sagen. Lege einfach mal die Hemmungen ab und befreie, deine Gedanken aus dem Korsett falscher Glaubenssätze und gesellschaftlicher Zwänge. Mir hat immer die Frage geholfen: „Was würde ich jetzt machen wollen, wenn ich finanziell unabhängig wäre?“ Frag dich, wofür du wirklich brennst! Was ist deine Leidenschaft? Was ist dein Element? Gibt es Dinge, bei denen du Raum und Zeit vergisst, weil du mit voller Begeisterung bei der Sache bist? Etwas, was du richtig gerne machst? Wie wäre es, wenn du mit genau dieser Sache deinen Lebensunterhalt verdienen könntest? Klingt das nicht verlockend? Und das ist kein Ding der Unmöglichkeit, wenn…..ja, wenn dein Fokus stimmt.

Darum definiere deine Ziele! Was möchtest du kurz-, mittel- und langfristig noch erreichen in deinem Leben. Lege 3 bis 4 Ziele fest, die dir besonders wichtig sind. Schreibe diese auf! Kurz, aber schon definiert. So reicht es deinem Unterbewusstsein nicht, wenn du aufschreibst: „Ich möchte irgendwann einmal mehr Geld verdienen!“ Ganz ehrlich: Was meinst du, was DAS bei deinem Elefanten auslöst? Richtig! Rein gar nichts! Mach es greifbarer für den Dickhäuter in dir. Mach es konkret: „In spätestens 6 Monaten werde ich 200 Euro monatlich mehr verdienen“! Damit kann dein Unterbewusstsein arbeiten. Mein Tipp: Arbeite mit konkreten Zeitvorgaben, sonst wird es „schwammig“ und du fängst an, es immer weiter vor dir herzuschieben.

Ich durfte während meiner Arbeit im TV ganz viele tolle, interessante und vor allem erfolgreiche Menschen kennenlernen. Da ließ ich es mir nicht nehmen, diese Menschen nach Ihren Erfolgsrezepten zu fragen. So unterschiedlich die Antworten auch waren, eine Sache taten fast alle: Sie definierten ihre Ziele und hielten diese SCHRIFTLICH fest! Und hier endet dieser Tipp in vielen Büchern, Workshops und Seminaren meist. Aber die tollen Menschen, mit denen ich mich unterhalten durfte, machten eine entscheidende Sache anders. Sie schrieben ihre Ziele nicht nur einmal auf (um sie dann in der Schublade ihres Schreibtisches verschwinden zu lassen), sondern machten es regelmäßig. Aus dieser Erkenntnis habe ich eine Technik entwickelt, die sich bei mir einfach bewehrt hat. Ich habe das Ziele aufschreiben in meine Morgenroutine als festen Bestandteil mit aufgenommen. Wenn du es so richtig zelebrieren möchtest, dann kaufe dir ein schönes Notizbuch und einen tollen Stift dafür. Und jetzt schreibst du deine Top 4 Ziele jeden Morgen jeweils 4 Mal in kurzen Stichworten in dein Zielebuch. Ich mache es sogar so, dass ich das jeweilige Ziel 4 Mal auf die gleiche Stelle schreibe, bis sich der Satz im wahrsten Sinne des Wortes „einprägt“. Toller Nebeneffekt dabei: Du sparst jede Menge Platz in deinem Zielebuch! 😉

Warum ich überzeugt, davon bin, dass es funktioniert? Unser Unterbewusstsein lernt auf zwei unterschiedlichen Wegen, der erste ist, hohe emotionale Intensität. Der zweite Weg ist die fortwährende Wiederholung! Mit dieser oben beschriebenen Technik schleifst du deine Ziele in dein Unterbewusstsein. Du lenkst den Fokus deines Elefanten durch dieses kleine Morgenritual auf die Dinge, die du erreichen möchtest. Dadurch kommst du automatisch auf neue Ideen, siehst neue Chancen und – das ist das wichtigste – bis nun auch bereit, diese Chancen wahrzunehmen, weil dein Fokus stimmt. Du kennst dieses Phänomen ganz sicher: Du willst dir ein bestimmtes Auto in einer bestimmten Farbe kaufen. Du schaust dir Prospekte zu dem Fahrzeug an, liest dir einen Testbericht zu dem Objekt deiner Begierde durch und hast vielleicht sogar schon eine Probefahrt gemacht. Und plötzlich…siehst du an jeder Ecke und bei jeder Gelegenheit dieses Auto in genau „deiner“ Farbe. Aber nicht weil aufgrund deines Interesses nun mehr davon produziert und verkauft wurden…NEIN, weil du deinen Fokus darauf gerichtet hast. Und was bei neuen Autos funktioniert, klappt auch bei neuen Gedanken, Wünschen und Zielen. Du bist immer noch skeptisch? Probiere es aus und schreibe nur für eine Woche jeden morgen deine 4 x 4 Ziele auf und schau, was passiert! Und was wird erst möglich sein, wenn du es ein Jahr lang, jeden Tag tust?

Um das Ganze noch zu verstärken, kannst du eine weitere Technik anwenden, die dich maximal 5 Minute deiner Zeit am Morgen kostet. Das entspricht in etwa: einmal weniger snoozen 😉 Dafür schnappst du dir eines deiner Ziele und machst deinem Elefanten mal so richtig Lust darauf, es zu erreichen. Und das machst du, indem du deine Augen schließt, dich entspannst und ein paar Mal tief durchatmest, bis du merkst, dass dein Körper und Geist sich total entspannen. Und dann stellst du dir vor, wie du in den Moment fliegst, in dem du eines deiner Ziele bereits erreicht hast. Spüre da mal rein, wie sich das anfühlt. Dieser Erfolg und die Genugtuung, dieses Ziel nun endlich erreicht zu haben. Endlich die Lorbeeren für all die Mühe zu ernten. Gehe richtig in diesen Moment. Schlüpfe gedanklich einmal in dein zukünftiges Ich, so dass du dich durch dieses Szenario hindurchbewegen kannst.

Sieh dich einmal in Ruhe um. Wo genau bist du? Wer ist in diesem Moment bei dir? Was hörst du? Was sagen die Menschen zu dir? Bewege dich durch die Szene. Wenn es ein Standbild ist, dann setze es in Bewegung, mache einen Film daraus. Und drehe die Farben rein, mach sie leuchtender und intensiver. Wie mit einem Thermostaten, kannst du auch die Geräusche und Gefühle noch weiter hochdrehen. Wie fühlt es sich an, die anerkennenden Worte der anderen zu hören und deren Hände zu schütteln. Mit neuen Partnern über neue Ziele und Projekte zu sprechen. Dieses Gefühl, im absoluten Flow zu sein. Bereit, neue Herausforderungen in dein Leben zu ziehen.

Du denkst, dass ist viel zu einfach? Ja, das ist es. Aber nur weil es einfach ist, heißt es ja nicht, dass es nicht funktioniert. Dieses Emotionale Erleben in Kombination mit dem Fokus durch das regelmäßige Ziele aufschreiben aktiviert dein Unterbewusstsein komplett. Dein Elefant bedankt sich bei dir damit, dass er dir voller Vorfreude die nötige Motivation, den Antrieb und neue Ideen liefert, um deine fokussierten Ziele auch zu erreichen.

Ich möchte dir heute aber noch ein weiteres Tool mit an die Hand geben, dass ich sehr liebe. Es macht dir einmal ein bisschen Arbeit und danach einfach nur noch Spaß. Hast du den Begriff „Visionboard“ schon einmal gehört? Dabei handelt es sich um eine Art Zielcollage. Suche dir schöne Bilder von all den Dingen heraus, die du gerne haben, sehen, tun oder sein willst. Je aussagekräftiger und intensiver die Bilder sind desto besser. Hier sind deiner Fantasie und deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mach es groß! Mach es bunt! Mach es stark! Aber das allerwichtigste ist, hänge oder stelle es dort auf, wo du es jeden Tag sehen kannst. Steh zu deinen Träumen und Wünschen! Andere dürfen es sehen. Die Zeit, in der du mit deinen Träumen hinterm Berg hälst sind vorbei!!! Wenn du selbst nicht so kreativ bist (was ich grundsätzlich erst einmal für einen falschen Glaubenssatz halte) dann googel gern mal den Begriff „Visionboard“, um dich ein wenig inspirieren zu lassen. Aber am Ende mach auf jeden Fall DEIN Ding daraus!

Wenn du es schaffst, diese Techniken (und es müssen ja nun auch nicht alle auf einmal sein) in deine Morgenroutine einzubauen, dann wirst du schon nach kurzer Zeit eine Veränderung spüren. Und wir reden her nicht von stundenlangen Ritualen. Visionboard genießen, Ziele aufschreiben und eines der vier Ziele emotional erleben. Das kostet dich maximal 5-10 Minuten deiner täglichen Zeit. 5-10 Minuten am Tag für ein geileres Leben! Es lohnt sich – probier es aus! Ich würde mich freuen, wenn dieser Blogartikel dazu beitragen konnte, dass nicht nur DU für deine Ziele, Wünsche & Träume brennst, sondern dein Elefant aus voller Überzeugung mit dir geht…oder besser gesagt rennt. Also, halte dich gut fest, denn auf dich wartet ein unglaublicher Elefanten-Ritt Richtung Zukunft!

Ich wünsche dir dabei vor allem eines – jede Menge Spaß!!!

Dein Alex

 

Facebook Kommentare

By |2019-07-16T10:41:36+00:00März 11th, 2019|Alle|0 Comments

Leave A Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.