So findest du dein Element (BONUS – Finding your Passion nach JP Morgan)

//So findest du dein Element (BONUS – Finding your Passion nach JP Morgan)

»Find your Passion« – nach J. P. Morgan

Mein guter Freund J. P. Morgan, den ich als Mensch und großartigen Coach der neuen Generation sehr schätze, hat in seinem Vortrag »How to find your passion« eine Technik vorgestellt, die ich einfach genial finde:

mitdemelefantdurchdiewand.de/jpmorgan

Wenn du mithilfe der hier genannten Brainstorming-Methoden deine Liste erstellt hast, mit all den Dingen, die dein Element sein könnten – Tätigkeiten, die du gut kannst, die dir Spaß machen und die du wirklich liebst –, dann kannst du seine Technik verwenden, um dir über drei wesentliche Faktoren deines Elements bewusst zu werden. Sie geht wie folgt:

Vergib an jeden der Punkte auf deiner Liste folgende Buchstaben: F, W, B.

Schreibe ein F hinter jede Tätigkeit, die dir das Gefühl von FREIHEIT gibt. Unser Element bedeutet nämlich immer auch Freiheit. Wenn wir uns nicht frei fühlen, sondern wenn wir etwas tun müssen, ist es langfristig nicht unser Element – dann sind wir nicht im Spiel.

Schreib ein W hinter alle Punkte auf der Liste, die dir das Gefühl geben zu WACHSEN beziehungsweise dir die Möglichkeit für
weiteres Wachstum geben. Solange wir wachsen, ist alles gut. In dem Moment, in dem wir nicht mehr wachsen, sterben wir – an Langeweile. Wachstum dagegen bringt uns immer weiter, ohne Ende. Es gibt keine Zimmerdecke oder keine Glaskuppel im Universum, die sagt: »Halt, hier geht’s nicht weiter!« Wachstum ist unendlich.

Den Buchstaben B gibst du allen Punkten auf der Liste, die dir
das Gefühl geben, dass du einen BEITRAG leistest. Es ist ein menschliches Grundbedürfnis, nicht nur für sich selbst etwas
zu tun, sondern in seinem Schaffen einen Beitrag für andere zu leisten.

Was hast du heute schon gemacht, das über deinen eigenen Tellerrand hinausgeht und nicht nur dir nützt, sondern auch anderen Menschen? Wenn wir in unserem Element sind, dann haben wir nicht nur jede Menge Spaß, sondern auch die Chance, echte Werte für andere zu schaffen – indem wir ihnen ein tolles Produkt oder einen super Service bieten, etwas für die Gemeinschaft schaffen, ein Charity-Projekt leiten oder einfach dadurch, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen.

Statt F, W und B kannst du natürlich auch die englischen Begriffe benutzen: F für »Freedom«, G für »Growth« und C für »Contribution«. Und dann schau dir deine Liste an: Welche der Punkte lassen dich frei fühlen, welche lassen dich wachsen und wo leistest du einen Beitrag? Welche der Punkte haben vielleicht alle DREI Buchstaben? Denk hier weiter! Denn hier bist du auf einer ganz heißen Spur, die dir sagt: Das ist es, was ich liebe! Das ist es, was alle drei dieser menschlichen Grundbedürfnisse für mich abdeckt und mir somit langfristig das bieten kann, was mich erfüllt und antreibt.

Das ist der Job, für den ich keinen Wecker brauche, um morgens mühelos aufzustehen! Das ist es, was mir Flügel verleiht und mich inspiriert! Das ist es, was meine Kunden und damit die Auftraggeber in mein Leben zieht, die ich wirklich haben will!

Hier geht es zu Teil 2 dieser Blog Serie:  Die Zauberformel: Immersion!

Facebook Kommentare

By |2019-10-10T17:52:50+00:00Oktober 6th, 2019|Alle|0 Comments

Leave A Comment

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.